happy baby cuts pastry dough as mother and sibling look on

SELBSTFÜRSORGE KANN JEDEM HELFEN – GANZ BESONDERS JETZT

Stress kann unseren Körper auf alle möglichen Arten beeinflussen. Während zum Beispiel gelegentlicher Stress normal ist, kann zu viel andauernder und häufiger Stress Chemikalien im Körper freisetzen, die nicht gut für die körperliche oder geistige Gesundheit sind. Dies gilt nicht nur für Erwachsene. Es gilt auch für Teenager, Kinder und sogar Babys. Eine Umgebung mit viel Stress kann sogar verändern, wie sich das Gehirn entwickelt.

Kinder lernen besser, wenn sie nicht zu sehr gestresst sind, und es ist besser für ihre gesamte Entwicklung. Wir alle nehmen neue Informationen leichter auf, wenn wir uns ruhig fühlen.

Dinge zu tun, die Stress zu Hause reduzieren, ist für jeden gut. Die Einführung der Idee der "Selbstfürsorge" kann Ihren Kindern helfen, zu verstehen, wie wichtig es ist, sich um sich selbst zu kümmern und für andere zu sorgen. Zu lernen, mit unseren Emotionen umzugehen und sie zu regulieren, ist ebenfalls eine wichtige Lebenskompetenz. Manchmal erfordert dies eine Menge Übung. Außerdem können wir weder von uns noch von unseren Kindern Perfektion erwarten

Und es ist auch wichtig, sich bewusst zu machen, dass die richtige Art von nützlichem Stress uns manchmal  motiviert, etwas zu erreichen. Es wäre unrealistisch, zu versuchen, allen Stress aus unserem Leben zu entfernen.

Was wir als Eltern tun können, ist, einige Strategien zur Stressbewältigung in den Familienalltag zu integrieren und uns so gut wie möglich um unsere eigene körperliche und geistige Gesundheit zu kümmern.

UNSER EIGENES MASS AN SELBSTFÜRSORGE KANN UNSERE KINDER BEEINFLUSSEN

Ein positives Umfeld hilft, die emotionale und intellektuelle Entwicklung von Kindern zu unterstützen. Eine positive Umgebung ist eine vorhersehbare Umgebung, in der Kinder und Jugendliche keine Angst haben müssen, dass die Eltern auf unerwartete Weise agieren oder reagieren. Die Regeln sind an allen Tagen gleich, und die Kinder kennen und verstehen sie. Mit positiver Erziehung verstehen sie auch, dass Konsequenzen fair sind und dazu dienen, Orientierung und immer wieder eine Chance für einen neuen Versuch zu geben; als Individuen fühlen sie  sich geliebt und geschätzt.

Es kann Kinder durcheinanderbringen, wenn ein Elternteil übermäßig gestresst und inkonsequent ist. Wenn ein Kind zum Beispiel auf dem Bett herumspringt und ein Elternteil dies eigentlich nicht erlaubt, aber abgelenkt oder zu beschäftigt ist, um es zu stoppen, kann es für ein Kind verwirrend und verstörend sein, wenn es am nächsten Tag das Gleiche tut und dafür Ärger bekommt.

Ähnlich können Eltern reizbar sein, weil sie besorgt oder müde sind. Dann können sie sich über etwas Kleines wie ein verschüttetes Getränk ärgern. Es kann ihnen schwerer fallen, geduldig zu sein und zuzuhören, wenn ein Kind oder ein Teenager lange braucht, um etwas zu sagen.

Wenn Eltern sich ausgebrannt und nicht wertgeschätzt fühlen, kann es auch schwieriger werden, den Kindern positive Aufmerksamkeit zu schenken.

Das Einplanen regelmäßiger "Auflade"-Momente hilft Eltern, eine sicherere, beständigere, positivere und ruhigere Umgebung zu schaffen.

Das kann so einfach sein, wie 15-30 Minuten zu finden, um etwas Angenehmes für sich selbst zu tun: virtueller Kaffee mit einem Freund, spazieren gehen, ein lustiges Video ansehen oder zu Ihrem Lieblingssong tanzen.

Versuchen Sie, mit Ihrem Partner oder mit anderen Bezugspersonen als Team zu arbeiten - nicht nur die Last zu teilen, sondern sich auch Zeit zu nehmen, angenehme Dinge sowie die notwendigen Details des täglichen Geschehens zu besprechen und sich gegenseitig zuzuhören.

Es hilft auch, andere um Hilfe und Unterstützung zu bitten, wenn alles zu viel wird. Dies ist auch etwas, wozu Kinder und Jugendliche ermutigt werden können. Wenn Sie dies vorleben, werden sie durch Ihr Beispiel lernen - es ist normal und gesund, Unterstützung zu suchen

ÜBERLEGEN SIE, OB SIE SICH  FÜR DIESES JAHR WENIGER AUFLADEN WOLLEN

Zeiten wie diese können stressig sein, besonders wenn man versucht, zu viel zu tun. Es ist also gut, weniger Dinge zu tun, und zwar auf eine entspanntere Art und Weise. Hetzen macht es schwierig, jeden Moment wirklich zu schätzen.

Kinder schätzen einfache Familientraditionen genauso wie große Ereignisse, wenn es bedeutet, dass man eine angenehme Zeit miteinander verbringen kann; eine positive Erziehung kann dies möglich machen.

Sich Zeit für sich selbst zu nehmen, ist auch ein Geschenk an Ihre Kinder. Wenn Sie sich in Ihrem täglichen Leben etwas Zeit für sich selbst nehmen, fällt es Ihnen leichter, ein geduldigerer und positiverer Elternteil zu sein. Dies wiederum bietet eine weniger stressige Umgebung für Ihr Kind.

Außerdem zeigen Sie damit Ihren Kindern und Jugendlichen, dass ein Gleichgewicht im Leben wichtig ist und dass es sich lohnt, für die eigene körperliche und geistige Gesundheit zu sorgen. Es hilft dem Selbstwertgefühl eines jeden Menschen, ein Gleichgewicht zwischen der Fürsorge für andere und der Sorge um sich selbst zu haben.

Und das ist etwas, das den Familienbeziehungen zu jeder Zeit helfen kann!

IHR WISSEN NUTZEN

Wenn Sie mehr über die Entwicklung und das Verhalten von Kindern verstehen, können Sie das Elternsein und die Erziehung positiver gestalten. Sie können dies auf Ihre eigene Art tun, so wie es zu Ihrer Familie passt.

Positive Fähigkeiten und Ideen wie diese machen es leichter, mit Veränderungen und Unsicherheiten umzugehen. Sie helfen Ihnen auch, sich darin sicher zu fühlen, Ihr Kind zu unterstützen. Sie unternehmen auch wichtige Schritte, um seine Widerstandsfähigkeit, seine Ausgeglichenheit und sein emotionales Wohlbefinden zu fördern.

Wenn Sie mehr über die kindliche Entwicklung erfahren möchten und darüber, wie Sie als Elternteil positive Erziehungsfertigkeiten nutzen können, probieren Sie ein Triple P-Programm wie Triple P Online aus.